Fleischfreie (vegane/vegetarische) Ernährung

Torsten

Administrator
Fleischfreie (vegane/vegetarische) Ernährung


http://amzn.to/2prPo2h

„Jede Mahlzeit ist eine Chance, die Welt zu verändern.“ (Dr. Vandana Shiva, Wissenschaftlerin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises)

"Um „groß und stark“ zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen dieser Welt befinden sich allerdings in einer Gesundheitskrise – Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, extremes Übergewicht oder Diabetes nehmen immer weiter zu. Die Ursache liegt ganz nahe, nämlich auch auf unseren Tellern: Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der typisch westlichen Ernährungsweise und vielen Zivilisationskrankheiten. Gleichzeitig hat pflanzliches und ausgewogenes Essen eine überraschend positive Wirkung auf den Menschen. Denn was unsere Ernährung betrifft, ist weniger oft mehr. Aber nicht nur unsere eigene Gesundheit steht hier zur Debatte, sondern auch die nachhaltige Nahrungsversorgung der Weltbevölkerung und die Zukunft unserer Erde."

"HOPE FOR ALL zeigt uns konkrete Lösungswege auf und gibt uns Hoffnung - auf eine Welt, in der wir Menschen gesund alt werden können, in der Achtung vor der Natur und Respekt vor allen Lebewesen besteht und in der Werte wie Mitgefühl und Würde einen hohen Stellenwert haben. Die gute Nachricht hierzu lautet: Wir haben es selbst in der Hand."

http://amzn.to/2prPo2h

Wie steht ihr zum Thema "Fleischfreie Ernährung" bzw. Vegetarismus / Veganismus?

Bin gespannt auf eure Meinungen und Kommentare.

Torsten

P.S.: Diskussion zum oben genannten Film: https://www.gesundheitstreff.de/threads/hope-for-all-unsere-nahrung-unsere-hoffnung.26/
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:

q


Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung: Die neue vegane Ernährung

http://amzn.to/2oGQD9I

"Was ist das Geheimnis guten Essens? Wie sieht eine Ernährung aus, die uns wirklich stärkt und von Grund auf nährt? Ruediger Dahlke begibt sich auf eine intensive Forschungsreise und findet Antworten, die selbst nach der Flut der Ernährungsbücher der letzten Jahre noch überraschen. Seine wohl wichtigste Erkenntnis ist, dass es vor allem auf die Lebensfrische in der Nahrung ankommt. Und diese hängt vor allem davon ab, wie viel Sonnenlicht in ihr gespeichert ist. Sensible Esser spüren das; es ist aber auch wissenschaftlich nachweisbar. Doch es geht nicht nur um Lebensenergie, sondern auch um Lebenswärme, wie sie uns die TCM erklärt. Zudem sollten wir pflanzlich-vollwertige Nahrung zu uns nehmen und sogar noch einen Schritt weitergehen: Glutenfreiheit ist das Gebot der Stunde.

Darüber hinaus empfiehlt Dahlke die "neuen" Superfoods in Gestalt von Brennessel oder Löwenzahn und enthüllt die vorrangige Bedeutung sekundärer Pflanzenstoffe in der Behandlung von Krebs. Auch auf die Fettfrage findet er Antworten, und so zeichnet sich am Ende eine Ernährung für Herz und Hirn ab."

http://amzn.to/2oGQD9I

Diskussion zum Buch: https://www.gesundheitstreff.de/thr...nserer-nahrung-die-neue-vegane-ernaehrung.33/

Torsten
 

Torsten

Administrator
So gefährlich ist ein Burger für deinen Körper

"Dass rotes Fleisch nicht das Gesündeste für uns ist, wissen wir mittlerweile. Aber es kommt noch viel schlimmer. Die bisher größte Untersuchung zu dem Thema hat nämlich noch ganz andere Gefahren aufdeckt.

Und die, Verzeihung, schmecken uns so gar nicht. In einer Studie des National Cancer Institute in Bethesda/USA, das die Gesundheitsdaten von über 500.000 Amerikanern analysierte, stellten die Wissenschaftler fest, dass der Verzehr von Fleisch nicht nur mit einer, sondern mit gleich neun Krankheiten einhergeht:

"Die Ergebnisse zeigen ein erhöhtes Sterberisiko durch neun verschiedene Ursachen, die sowohl mit verarbeitetem als auch unverarbeitetem roten Fleisch in Zusammenhang stehen."

Auszug aus der Studie

Krebs, Herzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, Schlaganfall, Diabetes, Infektionen, Alzheimer, Leber- und Nierenerkrankungen... was die Wissenschaftler in ihrer Studie auflisten ist durchaus appetitverderbend. Zumal diese Studie die bislang größte Studie ist, die sich mit den gesundheitlichen Auswirkungen von rotem Fleisch beschäftigt hat."

https://www.welt.de/kmpkt/article164612522/So-gefaehrlich-ist-ein-Burger-fuer-deinen-Koerper.html

Schon erstaunlich wie offensichtlich immer mehr Studien zu recht eindeutigen Ergebnissen kommen. Bemerkenswert finde auch die Unterschiede zwischen roten und weißem Fleisch. Am besten scheint es aber wohl zu sein, ganz auf Fleisch zu verzichten - auch aus ethischen und ökologischen Gründen.

Wie haltet ihr es mit dem Fleischkonsum?

Ich versuche weitesgehend drauf zu verzichten. In der Regel gelingt dies auch recht gut. Nur fürs Grillen habe ich leider noch keine wirklich schmackhafte Alternative gefunden.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:

Das passiert im Körper, wenn du aufhörst, Fleisch zu essen

"Fleisch oder kein Fleisch, das ist hier die Frage. Eine Frage, die die Gesellschaft spaltet: pro und kontra Vegetarismus. Wir haben uns genauer angeschaut, was passiert, wenn wir das Fleisch vom Speiseplan streichen. "

https://www.welt.de/kmpkt/article16...erper-wenn-du-aufhoerst-Fleisch-zu-essen.html

Deckt sich weitesgehend mit meinen eigenen Erfahrungen. Schon echt erstaunlich, wie der Körper auf unterschiedliche Ernährungsweisen reagiert.

Torsten
 

Purnimo

Mitglied
mit meinen Erfahrungen deckt sich das nicht
und ich kenne recht viele Vegetarier die nicht grad schlank sind (mal nett ausgedrückt)
nicht das Fleisch an sich macht fett sondern die Zubereitung und die Art des Fleisches
Käse und Co machen auch fett
bei den Veganern sieht es da schon anders aus, aber von denen sind viele so dünn das ich das auch nicht gesund finde
na ja jeder wie er mag
wenn Vegetarier gesünder leben dann wohl eher weil sie eben gesundheitsbewusster leben, aber nicht deshalb weil sie kein Fleisch essen
es gibt ja auch genügend Menschen die Fleisch essen und normalgewichtig und gesund sind/leben
ich finde es gut wenn jemand kein Fleisch isst halte aber nix davon, das als gesünder darzustellen
und was man nun als Empathie ansieht ist Einstellungssache
ich erlebe grad Veganer oft als unempathisch
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:

Gary Yourofsky "Best Speech You Will Ever Hear" (mit deutschen Untertiteln)


"Falls jemand denken sollte, dass man die Welt nicht verändern kann und es keinen Unterschied macht, ob man nun Veganer wird oder nicht - dazu gibt Michael Jackson wohl die beste Antwort in seinem Lied "Man in the Mirror": "If you wanna make the world a better place, take a look at yourself and then make a change."
Ich habe einen Wandel vollzogen und jeder von euch kann das auch. Es kommt auf jeden einzelnen an."

Ein sehr bewegender und lehrreicher Vortrag zum Thema Tiere, Veganismus und Gesundheit. Sollte sich jeder einmal anschauen. Die zwei kurzen Einspieler während des Vortrages sollte man allerdings besser überspringen. Ich zumindest konnte mir diese nicht anschauen.

Das Originalvideo mit bisher über 3,6 Millionen Aufrufen findet ihr hier:


Torsten

P.S.: Vielen Dank an Eugen, der diesen Vortrag vor ein paar Tagen auf seinem Kanal empfohlen hat.
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:

THE END OF MEAT


"Wie sähe unsere Welt aus, würden wir kein Fleisch mehr essen? In THE END OF MEAT wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten "Nutztieren" in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler•innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr. The End of Meat zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf."

Sehr schön zu sehen, dass die riesen Probleme des gigantischen Fleischkonsums immer mehr in der breiten Öffentlichkeit ankommen.

Diskussion zum Film: https://www.gesundheitstreff.de/threads/the-end-of-meat.156/

Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen


!!! Sämtliche Inhalte auf der Webseite sind ausschließlich informativ und geben lediglich die Erfahrungen und Meinungen der jeweiligen Autoren im Rahmen des Art. 5 GG wieder. Sämtliche Inhalte stellen keine Heilaussagen oder einen Ersatz für eine Behandlung bzw. Beratung bei einem Arzt, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Physiotherapeuten oder Apotheker dar !!!

Gesundheitstreff.de - Partnerseiten :
Veggieforum.de | Hundeforum.com

Oben