Vitamin B12

Torsten

Administrator
Volkskrankheit Vitamin-B12-Mangel: Über die schwerwiegenden Folgen geringer Zufuhr, gestörter Aufnahme und Verwertung von Vitamin B12

http://amzn.to/2psIyKh

"Vitamin-B12-Mangel ist weitverbreitet und entwickelt sich unmerklich, meist über viele Jahre. Die Folgen eines langjährigen Mangels können vielfältig und schwerwiegend sein: Chronische Erschöpfung, Lustlosigkeit und Kraftlosigkeit, Depressionen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen, Allergie- und Infektanfälligkeit. Die Alterung wird beschleunigt und die gesundheitliche Verfassung verschlechtert sich. Auch die Nerven können Schaden nehmen, was sich in Schmerzen, Muskelzucken, Taubheitsgefühlen, Mißempfindungen und Lähmungen äußert. Arbeitsvermögen, Gedächtnis und Denkfähigkeit lassen nach. Sogar Senilität und Demenz können durch Vitamin-B12-Mangel verursacht werden. Dieses Buch zeigt, wie wichtig die Vorbeugung ist, welche Schwierigkeiten bei der richtigen Diagnose bestehen und wie ein Mangel am sichersten zu beheben ist."

http://amzn.to/2psIyKh

Diskussion zum Buch: https://www.gesundheitstreff.de/threads/volkskrankheit-vitamin-b12-mangel-ueber-die-schwerwiegenden-folgen.48/

Wie steht ihr zum Thema Vitamin B12?

Habt ihr schonmal einen B12-Test gemacht?

Bin gespannt auf eure Meinungen.

Torsten
 

Purnimo

Mitglied
ich persönlich kenne niemand der unter B12 Mangel leidet noch nicht mal die Veganer in meinem Umfeld
 

Purnimo

Mitglied
ich denke B12 Mangel tritt bei jahrelanger einseitiger Ernährung auf
und man weiss ja noch immer nicht wieviel der Mensch davon wirklich braucht bevor es zum Mangel kommt
 

Purnimo

Mitglied
Es gibt mehrere Ursachen eines Vitamin-B12-Mangels:

Neben Magenveränderungen ist auch an den eigentlichen Resorptionsort, das terminale Ileum zu denken, das durch Morbus Crohn oder natürlich auch durch Resektion ausfallen kann.

Auch unterschiedliche Medikamente können auf Dauer einen Vitamin-B12-Mangel verursachen. Einige davon sind: Protonenpumpenhemmer, H2-Antihistaminikum, Metformin.

Weitere Ursachen des Mangels können u.a. sein:

 

Torsten

Administrator
ich persönlich kenne niemand der unter B12 Mangel leidet noch nicht mal die Veganer in meinem Umfeld
So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ich kenne vermutlich niemanden, der keinen B12 Mangel hat - mich eingeschlossen (wie ein gerade durchgeführer Bluttest wieder bestätigt hat) Wie oben erwähnt wissen die meisten vermutlich nur nix davon, da B12 selbst selten getestet wird und die Auswirkungen teilweise erst mit Jahren oder Jahrzehnten Verzögerung zum Tragen kommen.

Torsten
 

Torsten

Administrator
ich denke B12 Mangel tritt bei jahrelanger einseitiger Ernährung auf
und man weiss ja noch immer nicht wieviel der Mensch davon wirklich braucht bevor es zum Mangel kommt
Mir persönlich sind einige Personen bekannt, die sich seit eh und je abwechslungsreich und ausgewogen ernähren und trotzdem eine nachgewiesenen B12-Mangel haben. Wenn man sich das oben erwähnte Buch anschaut oder auch zahlreiche Youtube-Berichte von praktizierenden Ärzten und Heilpraktikern, so verwundert dies auch nicht wirklich, siehe auch:


Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Purnimo

Mitglied
von welchem Wert gehen Ärzte denn aus um einen Mangel zu erkennen ? Und was empfehlen sie dagegen ?
 

Torsten

Administrator
von welchem Wert gehen Ärzte denn aus um einen Mangel zu erkennen ? Und was empfehlen sie dagegen ?
Schaust du z.B. hier: http://www.vitaminb12.de/mangel/test/

Je nach Test also 400ng bzw. 50pmol. Das Labor in dem ich den Test durchgeführt habe, hatte auch die auf der Webseite angegebene Referenzbereiche ausgewiesen.

Was Ärzte empfehlen kann ich dir nicht sagen. Wäre aber in der Tat mal interessant zu wissen. Wenn also hier jemand von euch einen solchen Test beim Arzt gemacht habt, schreibt doch mal hier, wie euer Arzt darauf reagiert hat.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Habe nun vor einigen Tagen mit der Supplementierung von Vitamin B12 angefangen. Entschieden habe ich mich erstmal für dieses Präparat:

http://amzn.to/2taTBWG

Bin mir allerdings immer noch etwas unsicher, wie sich die einzelnen Präparate unterscheiden, worauf dabei genau zu achten ist und wieviel man über einen längeren Zeitraum supplementieren sollte. Vom Preis her tun die sich ja alle nicht wirklich viel.

Ich habe nun erstmal mit 1.000 Einheiten angefangen.

Nimmt von euch zufällig schon Vitamin B12 Präparate ein und kann mir zu den eben aufgeführten Fragen Auskunft geben?

Torsten
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:


"VOLKSKRANKHEIT Vitamin-B12-Mangel? Wie erkenne ich einen Mangel? Symptome, Dosierung, Nebenwirkungen"

In diesem Video erklärt Benjamin nach meinem Dafürhalten sehr anschaulich die Problematik und gibt auch einige gute Tipps zur Dosierung.

Kann ich jedem empfehlen mal reinzuschauen.

Torsten
 

Torsten

Administrator
Passend zum Thema:

Vitamin B12 verursacht Lungenkrebs?!


Ein weiteres sehr interessantes Video von Benjamin in dem er die Propaganda der deutschen "Qualitätsmedien" und Pharmakonzerne gegen B12 entlarvt.
 

!!! Sämtliche Inhalte auf der Webseite sind ausschließlich informativ und geben lediglich die Erfahrungen und Meinungen der jeweiligen Autoren im Rahmen des Art. 5 GG wieder. Sämtliche Inhalte stellen keine Heilaussagen oder einen Ersatz für eine Behandlung bzw. Beratung bei einem Arzt, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Physiotherapeuten oder Apotheker dar !!!

Gesundheitstreff.de - Partnerseiten :
Veggieforum.de | Hundeforum.com

Oben